Presse

Der a cappella Frauchenchor aus Kiel wurde im Jahr 1990 gegründet, seit seiner ersten Stunde unter der Leitung von Till Kindschus.

Ursprünglich als „Close-Harmony-Chor“ angelegt, konnte sich „Jazzica“ im Laufe der letzten 20 Jahre durch das unermüdliche Engagement des Chorleiters stetig musikalisch wie stilistisch weiterentwickeln.

Die Stücke von „Jazzica“ stammen heute größtenteils aus den Bereichen Pop, Rock und Jazz, immer wieder werden jedoch auch volkstümliches Liedgut und klassische Stücke in eigens für „Jazzica“ arrangierten Fassungen umgesetzt. Einen Auszug ihres bunten Repertoires vertonte „Jazzica“ auf ihrer dritten CD („Wonderwall“) im Frühjahr 2010.

Im Chor mit fast 60 Frauen singen sowohl Chor-Anfängerinnen als auch Frauen mit ausgebildeter Stimme in vier bis acht Stimmgruppen.

Um den Laienchor stimmlich und technisch weiterzuentwickeln, werden neben den wöchentlichen Proben in der Waldorfschule in Kiel auch regelmäßig erfolgreiche nationale- wie internationale Sänger und Sängerinnen sowie Vocal-Coaches der a cappella-Szene eingeladen und zusätzliche Probenwochenenden veranstaltet.

Im Jahr 2009 zahlte sich die Arbeit aus: „Jazzica“ gewann die „Choralle“, den gemeinsamen Chorwettbewerb der Landesmusikräte Hamburg und Schleswig-Holstein, in der Kategorie Jazz-vocal et cetera. Mit dieser Platzierung qualifizierte sich der Chor für den Bundeschorwettbewerb in Dortmund im Frühjahr 2010, wo „Jazzica“ mit der Bewertung „sehr guter Erfolg“ im direkten nationalen Vergleich teilnahm.

In ihren Konzerten will „Jazzica“ dem Publikum mit Stücken aus den verschiedenen musikalischen Genres und durch Gastauftritte von Profis der Szene (Maybebop, The House Jacks, Vocal Line) die große Bandbreite der a cappella Musik und Freude an dieser Art des Singens näher bringen. (Fa)

Pressekontakt: Anna-Lena Walczak (presse.jazzica@gmail.com)